Fahrstuhlanlage fertiggestellt

Maroder Aufzug musste weichen

Oktober 2017 – Rund 50 Jahre war der Aufzug im Hochhaus im Walkmühlenweg 5 in Betrieb und ist während dieser Zeit zwar regelmäßig gewartet, nicht aber modernisiert worden. Daher war im Jahr 2017 dringend Handlungsbedarf geboten, um eine Stilllegung der Anlage durch den TÜV unbedingt zu verhindern.

Nach einer vierwöchigen Umbauzeit konnte der Fahrstuhl am 13. Oktober wieder in Betrieb genommen werden. Die Anlage überzeugt nun sowohl in puncto Sicherheit als auch durch mehr Komfort. So wurden nicht nur die Steuerung und der Antrieb erneuert, sondern auch ein neuer Fahrkorb eingebaut, der nicht nur mehr Platz bietet, sondern auch mit LED-Beleuchtung und einem Handlauf ausgestattet ist und durch ein übersichtliches und gut erreichbares Bedienfeld mit integrierter Notruffunktion überzeugt. Die Tür zur Kabine muss fortan nicht mehr umständlich per Hand aufgezogen werden, sondern öffnet auf Knopfdruck selbstständig.

Auch wenn die Umbauphase nicht für alle Bewohner unproblematisch vonstattenging, sind wir doch froh, dieses Projekt angepackt und zu einem guten Abschluss gebracht zu haben, denn die neue Anlage entspricht in sämtlichen Belangen den neuesten Anforderungen und wird der Hausgemeinschaft zukünftig sicherlich große Erleichterungen bringen.

 

 

Blick in den deutlich größeren Fahrkorb mit Spiegel, Handlauf und benutzerfreundlichem Bedienfeld
© GBS Herborn 2017, Foto: Eichler Engelhardt Werbeagentur GmbH

Aktuelles