Kooperation mit der DESWOS:
Aufstellung von Textilcontainern

In Deutschland landen jährlich nahezu 375.000 Tonnen Alttextilien im Restmüll – wertvolle Stoffe, die prinzipiell noch weiter genutzt oder einer neuen Wertschöpfungskette zugeführt werden könnten. Die Ökobilanz fällt umso vernichtender aus, wenn man bedenkt, dass für die Produktion nur eines T-Shirts mehrere tausend Liter Wasser benötigt werden. Es bedarf also dringend nachhaltiger Verwertungssysteme, um das Recyclingpotenzial alter Kleidung zukünftig besser zu nutzen.

Die DESWOS – Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V. hat mit ihrer Textilcontainer-Initiative vor einiger Zeit ein solches System etabliert und trägt durch die Sammlung von Textilien nicht nur zur Entlastung der Umwelt und zum Klimaschutz bei, sondern setzt sich mit den Erlösen auch gezielt für Menschen in Entwicklungsländern ein. Je nach Marktpreis und Menge lassen sich mit dem Verkauf des Inhalts eines Containers jährlich 150 bis 300 Euro erwirtschaften, die im Anschluss beispielsweise in Projekte zur Schaffung von Wohnraum investiert werden können.

Da wir von der Wirksamkeit solcher Initiativen überzeugt sind, haben wir uns in diesem Jahr dazu entschieden, DESWOS-Textilcontainer auf unseren Grund stücken in ganz Herborn aufstellen zu lassen. Damit stellen wir die Weichen für eine langfristige und kontinuierliche Kooperation mit der DESWOS, in der wir bereits seit 38 Jahren Mitglied sind und deren Arbeit wir zuletzt im vergangenen Jahr mit einer Spende von 3.000 Euro unterstützt haben.

In enger Abstimmung mit den Kollegen des Vereins und Sachverständigen eines zertifizierten Sammel- und Recyclingunternehmens konnten insgesamt zehn passende Plätze gefunden werden, an denen nun die Container aufgestellt wurden. Unterstützen Sie unseren Einsatz und entsorgen Sie Ihre ausgedienten Kleidungsstücke zukünftig in einem unserer Container. Damit leisten Sie nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, sondern tragen dazu bei, die Regionen auf der Welt zu unterstützen, in denen es Millionen von Menschen am Nötigsten fehlt.

Stellplätze der Container:

Konrad-Adenauer-Straße 1
Konrad-Adenauer-Straße 42
Eichendorffhöhe 1–3 / Willi-Brandt-Straße
Alsbachstraße 16
Alstedtstraße 1
Franzosenweg 21
Franzosenweg 49–53
Händelstraße 8
Schmalbachstraße 38
Willi-Brandt-Straße 37–39

© Texaid

Aktuelles